Artikelverzeichnis für Internet Werbung

Kostenloser Service für SEO'S und Agenturen

Moderne Smartphones sind schnell, funktionell und erleichtern einem das Leben, vorausgesetzt, sie funktionieren auch, wie sie sollen. Anfangs bemerkt man keine Probleme aber je länger man das Handy benutzt, desto langsamer wird es. Grund dafür sind Dateien, die sich versteckt ablagern und nicht immer löschen lassen. Außerdem kann es sein, dass man sich Spam Apps installiert, die man nicht loswird oder im schlimmsten Fall auch Opfer einer Mobilspionage geworden ist. Aus diesem Grund sollte man einige Sachen unternehmen, damit das Handy wieder schnell wird und es einem den Alltag erleichtert und nicht erschwert.

Die Voraussetzungen

Um das Handy erfolgreich von den üblen und unnötigen Dateien zu befreien, muss man die vollen Zugriffsrechte haben. Dazu muss das Handy gerootet werden. Leider verliert man mit diesem Prozess seine Garantie, doch macht man es richtig, kann eigentlich nichts passieren. Wie ein Handy gerootet wird, wird in zahlreichen Foren und Blogs beschrieben. Nachdem man sich diese Zugriffsrechte verschafft hat, kann man auf Ordner zugreifen, auf die man sonst keinen Zugriff hatte. Auch Software, die einem dabei hilft das Handy von schlechten Dateien zu bereinigen, kann anschließend installiert werden. Wer Zweifel hat und um seine Garantie fürchtet, sollte das Rooten aber nicht vornehmen.

Die Reinigungs Apps

Im App Store und bei Google Play gibt es zahlreiche Apps,  die auf einem gerooteten Handy funktionieren. Lädt man sich diese runter und installiert man sie, analysieren sie den Speicher des Handys und suchen nach nicht benötigten, überflüssigen, doppelten und kaputten Dateien. Ein Scan dauert in den meisten Fällen weniger als eine Minute und offenbart, wie viel „Müll“ sich eigentlich darauf befindet. Anschließend kann man bestimmte Dateien oder gar alle löschen um mehr Speicher zu bekommen und die Gefahren einer Mobilspionage, wenn etwa gefährliche Dateien gefunden wurden, minimieren und sein Handy bedenkenlos nutzen.

Apps zur Steigerung der Prozessorleistung

Hat man sein System von den schlechten Dateien befreit, wird man eigentlich sofort eine Leistungssteigerung bemerken können. Wem das nicht reicht, kann sich auch Apps für den Prozessor seines Smartphones holen. Damit lässt sich auch ein wenig Geschwindigkeit herausholen indem man den Prozessor entweder übertaktet oder aber die minimale Prozessorgeschwindigkeit erhöht. Im Standby Modus ist die Prozessorgeschwindigkeit meist bei 0 und muss erst angeschmissen werden, was der Grund ist, weshalb Handys beim Aufwecken immer so langsam sind. Das Herumspielen an der Prozessorleistung wirkt sich allerdings auf den Akku aus, der sich so viel schneller entleert.

Unnötige Apps nicht installieren

Nachdem man seinen Speicher bereinigt und die Prozessorleistung manipuliert hat, kann man auch noch selbst dafür sorgen, dass das Handy nicht langsamer wird. Dazu zählt das Installieren von Apps, die man auch wirklich braucht. Unnötige Apps sollten deinstalliert und unnötige Prozesse deaktiviert werden. Achtet man ein wenig darauf, was man installiert, hat man nachhaltig ein schnelles Handy, das alle seine Aufgaben reibunsglos erfüllt.

Nur für erfahrene Nutzer

Jeder, der am Rooten oder am Manipulieren des Prozessors interessiert ist, sollte sich davor mit dem Thema beschäftigen. Unerfahrenen Menschen wird geraten es nicht zu probieren, weil sowohl die Garantie erlöschen als auch das Handy Schäden davontragen könnte.

On Facebook

Archive

Anmelden

Blog Top Liste - by TopBlogs.de