Artikelverzeichnis für Internet Werbung

Kostenloser Service für SEO'S und Agenturen

Recht & Gesetz

In den letzten Jahren haben sich die Fälle, in denen sich Arbeitnehmer des Krankschreibungs- oder Lohnfortzahlungsbetrugs schuldig gemacht haben, leider deutlich gesteigert, für viele Unternehmen stellt diese Problematik ein großes Problem dar, sowohl vom finanziellen Standpunkt aus, als auch auf Grund der dadurch bedingten Schädigung des Vertrauensverhältnisses zwischen Arbeitgeber und Arbeitnehmer, sowie des Zusammenhaltes des gesamten Teams. Die Arbeitnehmer, die einen Krankschreibungs- beziehungsweise Lohnfortzahlungsbetrug begehen, sind sich dabei der Auswirkungen ihres Handelns für das arbeitgebende Unternehmen und die Kollegen oft gar nicht bewusst und empfinden ihre Vorgehensweise als ein allenfalls geringfügiges Vergehen. Mal eben das Wochenende um ein oder zwei Tage verlängern oder einige Tage krank schreiben zu lassen, um sich im Nebenjob ein paar zusätzliche Euro dazu zu verdienen ist jedoch keinesfalls rechtmäßig.

Bei Fällen von Krankschreibungs- und Lohnfortzahlungsbetrug handelt es sich nicht nur um Kavaliersdelikte, sondern um Betrugsfälle, die vom Arbeitgeber mit fristloser Kündigung geahndet werden können und die dem als schuldig erwiesenen Arbeitnehmer auch darüber hinaus noch ausgesprochen teuer zu stehen kommen können. Betroffene Arbeitgeber gehen immer häufiger dazu über, die verdächtigen Mitarbeiter im Krankheitsfall professionell von einer Detektei überwachen zu lassen, um auf diese Weise feststellen zu können, ob sie mit ihrem Verdacht richtig liegen oder ob sie ihrem Mitarbeiter unrecht getan haben und dieser tatsächlich krank ist und sich keines Betrugs schuldig gemacht hat. Erweist sich der Arbeitnehmer als unschuldig, hat selbstverständlich der auftraggebende Arbeitgeber die Kosten für die Überwachung zu tragen, kann sich im Gegenzug dann aber auch sicher sein, seinem Mitarbeiter auch weiterhin das nötige Vertrauen entgegenbringen zu können. Sollte sich allerdings die Vermutung bestätigen, dass der verdächtige Mitarbeiter wirklich Lohnfortzahlungs- oder Krankschreibungsbetrug begeht, dann kann dies nicht nur mit einer fristlosen Kündigung geahndet werden, sondern bedeutet in der Regel auch, dass der schuldige Mitarbeiter für sämtliche dem Unternehmen durch seinen Betrug entstandenen Kosten aufkommen muss, inklusive der Kosten, die für seine eigene Überführung angefallen sind.

Auffällig und laut sind nicht gerade die Adjektive, mit denen man einen guten Detektiv beschreiben würde. Tatsächlich legen Klienten bei der Wahl einer Detektei in der Regel auch einen hohen Wert darauf, wie diskret die Detektive bei ihrer Arbeit vorgehen und das aus gutem Grunde. Das spielt zum einen dann eine Rolle, wenn die Anonymität des Kunden gewahrt werden soll. Zum anderen ist es natürlich auch für die Ermittlungen selbst eher unvorteilhaft, wenn die Detektive sich sehr auffällig und amateurhaft verhalten und dadurch eine effektive Ermittlung nahezu unmöglich machen. In den meisten Fällen ist es gerade bei vermeintlichen Detektiven, bei denen es sich in Wirklichkeit um Subunternehmer oder sonstige Laien handelt, so, dass durch eine ineffiziente Planung eine effektive Observation unmöglich wird und dann aufgrund von Panik hastige Entscheidungen getroffen werden, die dann der Diskretion alles andere als behilflich sind.

Ganz anders läuft es bei einer seriösen Detektei ab, denn dort werden Observationen in der Regel in eingespielten Einsatzteams ausgeführt, die genau wissen, worauf bei einer diskreten Observation geachtet werden muss. Nicht nur die Entwickler selbst möchten hierbei bei ihrem Einsatz natürlich unerkannt bleiben, sondern auch der Auftraggeber – es hilft dem Klienten nicht sonderlich viel, wenn die Ermittler zwar nicht unmittelbar von der Zielperson entdeckt wurden, diese allerdings bemerkt, dass sie beobachtet wird und es daher nicht mehr möglich ist, ausreichend Beweismaterial zu sammeln. In den meisten Fällen ist es notwendig, recht dicht an der Zielperson dranzubleiben, gerade um Beweise zu sammeln und wenn die Entwickler dann nicht ausreichend darin geschult sind, sich unauffällig an die Zielpersonen zu heften, kann es schnell passieren, dass die Tarnung auffliegt. Am besten ist es daher bei der Suche nur Privatdetektive in Erwägung zu ziehen, die auch die entsprechenden Qualifikationen vorweisen können. Unter anderem ist die ZAD-Prüfung ein gutes Indiz für die Zuverlässigkeit eines Detektivs.

Ohne Unternehmer kann das Wirtschaftsleben nicht funktionieren, es sei denn, man lebt in einem planwirtschaftlichen System. In einer Marktwirtschaft sind Unternehmen grundsätzlich frei in ihren Entscheidungen, dennoch hat der Staat bzw. die Regierung die Aufgabe dem Wettbewerb geeignete Rahmenbedingungen zu geben, z.B. durch rechtliche und steuerpolitische Maßnahmen. Natürlich wünschen Sie Unternehmen immer Verbesserungen bzw. Veränderungen zu ihren Gunsten, aber der Staat muss auf eine Balance achten und auch dafür sorgen, dass die Unternehmen in angemessenem Maße am Steueraufkommen beteiligt werden. Auch bei innerbetrieblichen Problemen müssen Unternehmen auf die Hilfe des Staates zurückgreifen, zum Beispiel wenn sie von Wirtschaftskriminalität betroffen sind und die Justiz eingeschaltet werden muss.

Zwar denkt man bei Wirtschaftskriminalität eher an Delikte, die im Wettbewerb zwischen den Unternehmen stattfinden aber auch der beispielsweise der Lohnfortzahlungsbetrug zählt dazu und dieser ist vor allem bei großen Unternehmen verbreitet. Zwar werden solche Fälle letztendlich vor Gericht geklärt, aber z.B. bei der Beweisaufnahme sind sowohl der Unternehmer als die Justiz überfordert. Hier können dann Detektive ins Spiel kommen, die sich heutzutage als professionelle Dienstleistungsunternehmen präsentieren und nicht nur bei Lohnfortzahlungsbetrug sondern auch bei anderen Delikten ermitteln und gerichtsfeste Beweise liefern. Wenn sich der Firmensitz des betroffenen Unternehmens in der deutschen Hauptstadt befindet, dann bietet es sich natürlich auch an, eine Detektei in Berlin zu engagieren. Allerdings dürfte man nur in Ausnahmefällen auf persönliche Empfehlungen zurückgreifen können, so dass man andere Kriterien finden muss, um eine wirklich gute Detektei zu finden. Ein wichtiger Anhaltspunkt sind die Erfahrung und die positiven Referenzen einer Detektei und ebenso ist es von Vorteil, wenn der Dienstleister überregional tätig ist. All dies trifft im positiven Sinne auf die Detekteien der Lentz-Gruppe zu und natürlich gibt es auch einen Standort in Berlin. Auf der Homepage des Unternehmens findet man einen guten Überblick über sämtliche angebotenen Dienstleistungen und bei Interesse sollte man sich nicht scheuen, Kontakt mit der Detektei aufzunehmen.

In der heutigen Zeit sind Unternehmen in vielen Bereichen auf spezialisierte Fachkräfte angewiesen – darunter zählt auch der Sektor des Abwehrschutzes gegen Industriespionage und Lauschangriffe, sei es in der Politik, in der Wirtschaft oder in anderen Sektoren, wo es um wichtige vertrauliche Informationen geht, die nicht in die Hände unbefugter gelangen darf. Damit gegen derartige Eingriffe in die Privatsphäre von Privatpersonen oder den internen Gesprächen eines wirtschaftlich orientierten Unternehmens unterbunden werden können, reicht es in der Regel kaum selbst darauf zu achten, dass keine Informationen das Unternehmen unbefugt verlassen, schließlich kann man selbst nicht überall seine Augen und Ohren haben. Zudem sind die Tricks und Kniffe von geschulten Industrie-Spionen mitunter recht einfallsreich und wenn man sich nicht selbst mit der Thematik auskennt kann es schwer sein diese Eingriffe überhaupt zu bemerken.

Dementsprechend kann es durchaus vorteilhaft sein, präventiv oder bei einem konkreten Verdacht die Dienstleistungen eines Unternehmens aufzusuchen, welches sich auf den Sektor Abwehrschutz spezialisiert hat und sich mit den gängigen Methoden hier auskennt. So können etwaige Manipulationen von Telefonen aufgedeckt werden und eventuell auch vorhandene Sicherheitslücken in der Firma aufzudecken. Es ist hierbei nicht immer einfach, die entsprechenden Gerätschaften zu orten, die für das Abhören verwendet werden, doch genau aus diesem Grund gibt es bei den Unternehmen gut geschultes Personal, welches sich auf das gezielte Aufsuchen der Vorrichtungen spezialisiert hat. Unter anderem kann es auch sinnvoll sein, das eigene Personal mit entsprechenden Werkzeugen auszustatten, mit dem zum Beispiel Hotelzimmer auf Reisen, wo die Mitarbeiter mehr oder minder auf sich allein gestellt sind, auf Abhörvorrichtungen untersucht werden können. Ein Lauschabwehr-Abhörschutz kann einem so unter Umständen sehr viel Ärger ersparen und einen davor bewahren, dass wichtige Informationen in die falschen Hände geraten. Sollte man den Verdacht schöpfen, dass man schon seit einer Weile abgehört wird, ist es wichtig umgehend Gegenmaßnahmen zu treffen.

Wer kennt es nicht aus seiner Jugend? Mit gefälschtem Schülerausweis in den Film geschmuggelt der erst ab 16 freigegeben ist  „Ist doch nur ein Kavaliersdelikt“. Genauso denken auch heute noch viele Jugendliche, anders sieht es jedoch es wenn der geplante Abend dann mit Verhaftung durch die Polizei endet.

Dieses Szenario ist mitlerweile Alltag vor den Türen von etlichen Discotheken. Für immer mehr Jugendlich endet der Abend nicht wie geplant in der Disco sondern in Handschellen. Im Internet tauchen in letzter Zeit vermehrt Online-Angebote auf, bei denen man sich einen Studentenausweis fäschen kann. Der Erwerb und Besitz solcher Ausweise ist laut Gesetzgeber legal, anders sieht es allerdings aus wenn die Käufer versuchen sich mit diesen Ausweisen Diensleitungen oder Zugang zu Discotheken zu erschleichen.

Die Ausweise sind zum verwechseln ähnlich und so muss manch ein Türsteher auch ein zweites mal hinsehen. Die Strafen für Betreiber von Lokalen können schnell in den vierstelligen Bereich gehen wenn sich Minderjährige mit gefälschten Ausweisen den Zugang ermöglichen. Auch wenn viele Jugendliche denken dass es sich nur um ein Kavaliersdelikt handelt, machen sie sich dennoch Strafbar wenn sie einen gefälschten Studentenausweis zur Täuschung im Rechtsverkehr einsetzen. Entsprechen hart greift der Gesetzgeber hier durch um Anderen potenziellen Ausweis-Fälschern ein Zeichen zu setzen.
Fazit:
Das fälschen von Studentenausweisen wird einem durch diverse Onlineangebote zwar sehr einfach gemacht, allerdings ist der Missbrauch von solchen Dokumenten laut deutschem Gestz strafbar und wird dementsprechend hart geahndet. Am besten komplett die Finger davon lassen und warten bis man die Volljährigkeit erreicht hat. So seid ihr auf der sicheren Seite und braucht keine Angst vor Verhaftung zu haben.

Nach Erhalt einer Abmahnung wegen Filesharing ist guter Rat teuer, aber er ist oft nicht vergebens. Eine Abmahnung von Lihl ist manchem Bürger bekannt. Nicht bekannt sind die Wege, die beschritten werden können, wenn eine Unschuld besteht, oder wenn die Unschuld nur teilweise besteht. Nach einem BGH Urteil von 2010 ist neu geregelt worden, dass ein privater Anschlussinhaber nicht haftet, wenn von seinem Anschluss im Internet ein illegaler Download, welches die Abmahnung wegen Filesharing bekämpfen will, von einer anderen Person durchgeführt worden ist.

Denkbar sind dabei auch unbekannte Täter und Personen, die ohne Wissen des Inhabers des Anschlusses tätig geworden sind. Wenn der Internetanschluss identifiziert wurde, ist der Inhaber dieses Anschlusses zwar verpflichtet, die Kosten für die Abmahnung wegen Filesharing zu tragen, doch sind dann die Schadensersatzansprüche nicht betroffen. Das wird die Abmahnung von Lihl nicht verhindern, da die Anwaltsgebühren ja entrichtet werden müssen und Lihl somit eine sichere Einkommensquelle besitzt. Doch sind Eltern nicht mehr haftbar zu machen, wenn ihre Kinder tätig werden, oder wenn andere Personen eine unbeobachtete Gelegenheit im Haus nutzen.

Wenn Eltern ihre noch strafunmündigen Kinder aufklären und einen solchen Download verbieten, können sie nicht mehr für Straftaten dieser Kinder wegen Filesharing haftbar gemacht werden. Da gerade sehr junge Menschen betroffen sind, hilft dies den Eltern erheblich. Doch um sich wirksam zu wehren, ist es zu empfehlen, dabei einen Rechtsanwalt einzuschalten, um keine Fehler zu begehen und wirksam zu handeln. Auf eine Reaktion zu verzichten und einfach abzuwarten, ist aber in jedem Fall falsch, da dies Rechtsanwälte wie Lihl nicht von weiteren Schritten abhalten wird. So kann auch eine unberechtigte Abmahnung im Endeffekt noch sehr teuer werden.

Vielen Unternehmen stellt sich heutzutage die immer schlechtere Zahlungsmoral vieler Käufer entgegen. Dies kann Unternehmen selbstverständlich empfindlich schaden. Um einer Liquiditätsnot aus dem Weg zu gehen, kann es nur einen guten Weg geben mit einem renommierten und freundlichen Inkassobüro zusammenzuarbeiten. Weiterhin die Zeit und das Geld zu investieren, um den Zahlungsnachzüglern begreiflich zu machen, dass die Rechnungen beglichen werden müssen, macht einem Unternehmen bekanntlich nur Ärger.

Zumal die meisten Unternehmer/innen keine psychologische Ausbildung besitzen, um im Gespräch dennoch zu gewinnen. Anders ist dies bei inkassolution. Dieses Inkassobüro beschäftigt psychologisch geschulte Mitarbeiter/innen, die wissen, wie man Käufer ansprechen muss, damit die ausstehenden Rechnungen doch noch gezahlt werden. Eine Inkasso Hilfe durch inkassolution sicherzustellen ist zum Beispiel auch direkt über das Internet möglich. Denn inkassolution bietet einen professionellen und sehr informativen Internetauftritt. inkassolution wird in der Schweiz allein deshalb gefeiert, weil es sich hierbei um ein provisionsloses Inkassobüro handelt. Das findet man allerdings auch nicht überall.

Mit dem richtigen Inkasso Service für Unternehmen durchstarten

Unternehmen, die sich derzeit auf der Suche nach einem seriösen Inkassobüro befinden, werden es mitunter nicht immer ganz leicht haben ein solches Unternehmen ausfindig zu machen. So hat es schon besondere Vorteile, wenn man an dieser Stelle genau schaut, welches Büro eigentlich genau infrage kommen könnte. Natürlich muss eine Firma Vorteile vom Inkasso Service für Unternehmen verbuchen können.

Genau dies ist bei inkassolution aus der Schweiz der Fall. Auch wenn kein Erfolg in der Fallübernahme eines säumigen Kunden erzielt werden konnte, wird auf die sonst üblichen Gebühren von inkassolution verzichtet. Es macht durchaus Sinn mit einem renommierten Inkassobüro zusammenzuarbeiten, welches soziales Engagement als Selbstverpflichtung versteht. Benötigt ein Unternehmen Rat in diese Sache, dann wird dieses von der Mahnung bis hin zu Urteil von einem persönlichen Inkasso-Berater betreut. Übrigens sind Mahnaufkleber inzwischen sehr beliebt, da sich mit ihnen die Zahlungen merklich beschleunigen lassen.

Zwar nehmen sich viele Menschen vor eine Firma zu gründen, weil sie der Überzeugung sind, dass sie vieles besser können als ihre Chefs und dass sie viel mehr Ahnung haben, als ihre Vorgesetzten ihnen weismachen wollen, aber sie versagen bei dem Ausfüllen der Formulare oder anderem bürokratischem Zeug. Sie arbeiten hart und die erhoffte Gehaltserhöhung bleibt ihnen verwehrt, deshalb wollen sie sich selbstständig machen, um sich nicht länger darüber ärgern zu müssen, dass andere Kollegen bevorzugt werden oder ihre Arbeit überhaupt nicht wertgeschätzt wird. Deshalb machen sich viele auf den Weg zum Amt, damit sie ihr eigenes kleienes Unternehmen starten können, doch das scheitert oftmals an dem hochgestochenen und meist nur sehr schwer verständlichen Beamtendeutsch, mit dem nicht einmal jeder Beamte klar kommt. Aus diesen und ähnlichen Gründen wird das Vorhaben abgebrochen, meist sogar vorschnell.

Was kann man tun?

Das Gleiche, wie oben beschrieben, gilt auch für eine Firma, die man im Ausland gründen möchte. Dabei können die komplizierte Fachbegriffe einem einen Strich durch die Rechnung machen, weil man absolut nichts von dem versteht, was man zu lesen bekommt. Aber Gott sei Dank kann man diese Arbeit an jemand anderen übertragen, einen Anwalt beispielsweise oder auch an ein bekanntes und lukratives Firmengründungsunternhemen.
Diese Firmengründungsagenturen können einen vor, während und nach dem Gründen einer Firma weiterhin behilflich sein und sogar ein Firmengeflecht konstruieren, bei dem man sogar enorm viele Steuern sparen kann. Diese Firmen klären einen über die verschiedenen Vorteile der Firmengründung auf und bieten darüber hinaus jede Menge Informationen zu Firmengründungen in verschiedenen Ländern an. Dabei kann man sich informieren über eine Zypern Gesellschaft, eine Panama Firma, eine USA Holding und vieles mehr. Dabei werden die einzelnen Vorteile aufgelistet und welche Vorzüge sich auch in der Zukunft daraus ergeben können.

Auslandsfirma trotz deutschem Wohnsitz?

Es mag zwar im ersten Moment etwas seltsam erscheinen, wenn hier so viel über die Gründung von Auslandsfirmen geschrieben wird, aber ja, man kann auch mit deutschem Wohnsitz eine Firma im Ausland besitzen. Man kann sogar mehrere Firmen im Ausland besitzen. Dabei sollte man nicht nur die Preisvorteile bei der Firmengründung beachten, sondern auch die Steuervorteile, die sich nach der Gründung daraus ergeben können.

Archive

Blog Top Liste - by TopBlogs.de