Artikelverzeichnis für Internet Werbung

Kostenloser Service für SEO'S und Agenturen

Ganze 5% der Bevölkerung in Deutschland leiden unter Tinnitus, vor allem nachts eine ständig präsente und quälende Belastung. Wie Tinnitus dabei wahrgenommen wird ist individuell verschieden. Viele Leute vernehmen das charakteristische Pfeifen, andere ein immerwährendes Rauschen, wieder andere ein Klopfen oder Pochen. Die Ursachen von Tinnitus können dabei sehr unterschiedlich sein und ebenso viele verschiedene Behandlungsmöglichkeiten gibt es.

Eine davon ist die so genannte hyperbare Sauerstofftherapie. Diese ist hochwirksam in Fällen, bei denen Tinnitus durch Sauerstoffmangel im Innenohr ausgelöst wird. Hier ist es möglich, dass die Beschwerden durch die Therapie nach und nach gelindert werden und schließlich sogar eine fast gänzliche Heilung vom Ohrensausen erfolgt.

Wie funktioniert hyperbare Sauerstofftherapie?

Die Bezeichnung „hyperbar“ steht für hohen Druck und genau auf diese Weise wird auch bei der hyperbaren Sauerstofftherapie vorgegangen. Der Patient begibt sich dabei in eine spezielle Kammer, in welcher er, mit einer Atemmaske ausgerüstet, einem erhöhten Druck ausgesetzt wird. Dieser bewirkt, dass der Sauerstoff besonders schnell im Blut angereichert wird. Dadurch verbessert sich auch die Versorgung des Innenohrs mit Sauerstoff und die Tinnitus Beschwerden lassen nach.

Kosten und Anwendungszeitraum der Sauerstofftherapie

Zu beachten gibt es, dass die hyperbare Sauerstofftherapie leider aktuell von den meisten Krankenkassen nicht übernommen wird. Dafür eignet sie sich aber auch zur Behandlung von besonders schweren Fällen von Tinnitus, bei denen andere, von den Krankenkassen finanzierte Behandlungsmethoden, fehlgeschlagen haben.

In den meisten Fällen sind etwa 10 Anwendungen nötig, welche zwischen 90 Minuten und 2 Stunden dauern. Auskunft über Preise erhält man hierbei am besten direkt von spezialisierten Ärzten, welche die entsprechende Behandlung in ihren Praxen anbieten.

Erfolgschancen

Obwohl die Behandlung derzeit nicht von den Krankenkassen übernommen wird, besteht auch bei akuten Fällen von Tinnitus eine verhältnismäßig große Chance auf Linderung oder Heilung, wenn die Therapie richtig angewendet wird. Die Therapie wird daher auch von der deutschen Gesellschaft für Hals-Nasen-Ohren-Heilkunde offiziell anerkannt.

On Facebook

Archive

Anmelden

Blog Top Liste - by TopBlogs.de